05528205500  St. Laurentiusstr. 5-7, 37434 Gieboldehausen

Tablets

Sie sind hier: Startseite

Unterricht zeitgemäß gestalten

Förderverein übergibt 30 Tablets an KGS

Der Förderverein der Schule hat der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Gieboldehausen 30 Tablets übergeben. „Das ist die bisher größte Projektförderung in der Geschichte des Vereins“, erklärte die Vorsitzende Michaela Rädeker während des Termins bei Schulleiter Guido Fellbrich.

Die 6000 Euro für die Anschaffung habe der Verein durch die Beiträge der mehr als 200 Mitglieder, Spenden durch ortsansässige Firmen und Privatpersonen sowie Einnahmen bei Veranstaltungen wie dem Sponsorenlauf gesammelt, berichtet Vorstandsmitglied Annette Kerl. Die Geräte seien ein erster Schritt, das IT-Konzept der Schule sinnvoll zu ergänzen. „Der Umgang mit modernen Medien ist heute eine Selbstverständlichkeit und deshalb auch in den Schulen eine wichtige Voraussetzung für einen zeitgemäßen Unterricht“, bestätigt Fellbrich. Die Tablets könnten zu Internet­recherchen, Projektarbeiten und Power-Point-Vorträgen genutzt werden. Mit der Schulleitung treibe der Verein nun die Bereitstellung eines flächendeckenden WLAN voran, damit die Tablets in den Klassenräumen online zum Einsatz kommen können. Mittelfristig sei, so Kerl, die Anschaffung von WLAN-fähigen Beamern und der Ausbau der Bibliothek / Mediathek geplant.

Seit seiner Gründung 2011 hat der Verein nach Vorstandsangaben der KGS eine Gesamtsumme von rund 20 000 Euro zur Verfügung gestellt. Dazu zählten jährliche Finanzierungen zur Teilnahme von „Onlinedia­gnosen“ für den Mathematik-, Deutsch- und Englischunterricht, einem Englisch-Wettbewerb und einem Leseprojekt. Darüber hinaus unterstütze der Verein internationale Schüleraustausche, Projektwochen und Sportveranstaltungen.rf

Kontakt: Info@Foerderverein-KGS-Gieboldehausen.de

Zu einem Tag der offenen Tür am Sonnabend, 1. April, laden Schulleiter Guido Fellbrich und das Kollegium Eltern und Schüler von 10 bis 13 Uhr in die KGS ein. Auch der Förderverein hat einen Stand.

________________________________

Ausbau des digitalen Lernens an der KGS Gieboldehausen

Gerade bei der digitalen Bildung und entsprechenden Infrastruktur an Schulen gibt es viel Ausbaupotenzial. Der Digitalpakt von Bund und Ländern soll diese Maßnahmen vorantreiben, ist aber derzeitig ins Stocken geraten.

Diesbezüglich hat der Förderverein der KGS Gieboldehausen versucht schneller zu handeln. Schon im Jahr 2017 wurden 30 Tablets für das mobile Lernen an dieser Schule angeschafft. Dank der aktuellen großzügigen Spende der Firma „MMV Leasing GmbH“ aus Göttingen in Höhe von 1.200 € konnten der KGS Gieboldehausen zwei Tabletkoffer inklusive Router für die Bereitstellung einer vorübergehenden mobilen WLAN Lösung bereitgestellt werden. Frau Maier-Grobecker war stellvertretend für die Mitarbeiter der Firma MMV bei der Übergabe der Koffer anwesend und war „froh, dass die Spende unmittelbar bei den Kindern ankommt. Eine gute Investition in die Zukunft und ein tolles Projekt“, so Maier-Grobecker.

Mit einer weiteren Spende der „Volksbank Mitte eG“ konnte in Kooperation mit der Schule eine zentrale Verwaltungssoftware für die Tablets erarbeitet und etabliert werden, um diese im Unterricht mit entsprechenden Lern-Apps effizienter nutzen zu können. Sabine Gebhardt, Kundenberaterin der Volksbank Mitte eG in Gieboldehausen, erläutert: "Wir unterstützen in unserer Region viele Vereine und Institutionen bei unterschiedlichen Projekten. Die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen liegt uns dabei besonders am Herzen und wir freuen uns, dieses innovative Konzept an der KGS zu fördern."

Herr Beckmann, Herr Kerl, Herr Böker Schülerrinnen und Schüler der KGS, Frau Gebhardt, Frau Huke und Frau Maier-Grobecker (v.l.n.r.) bei der Übergabe der Lernsoftware und der WLAN-gestützten Tabletkoffer

Gemeinsam mit dem Landkreis Göttingen wird nun systematisch jeder Raum ans Internet angeschlossen, um die mobile WLAN-Lösung der Tablets umzusetzen, so Herr Beckmann, verantwortlicher Lehrer für den IT-Bereich der KGS. Das Ziel soll jedoch sein, in diesem und nächsten Jahr in Kooperation mit dem Landkreis Göttingen die Schule flächendeckend mit einem WLAN-Netz zu versorgen und den digitalen Bereich der Schule mit weiteren PC´s auszubauen. Der erste Vorsitzender des Fördervereins, Dietmar Kerl, ist ein wenig stolz darauf, dass mit Hilfe der Sponsoren ein entscheidender Beitrag in Richtung digitaler Unterricht gelegt wurde und hofft, dass die KGS ein kleines Stück von dem zugesagten 5 Milliarden Euro-Kuchen des Bundes abbekommt.