05528205500  St.-Laurentius-Str. 5-7, 37434 Gieboldehausen

Deutsch

INHALTE und KOMPETENZEN - Schulzweigübergreifend

INHALTE und KOMPETENZEN - Schulzweigübergreifend

Mit inhaltlicher und methodischer Vielfalt im Rahmen des Deutschunterrichtes soll ermöglicht werden, dass sich die Schülerinnen und Schüler der KGS Gieboldehausen zu verantwortungsbewussten und eigenständigen Persönlichkeiten entwickeln, die zur Teilhabe an unserer demokratischen Gesellschaft fähig sind. Neben diesen persönlichen und sozialen Kompetenzen werden die fachlichen und methodischen Kompetenzen im Rahmen der in den Kerncurricula für die Sekundarstufe I:

festgeschriebenen Kompetenzen erworben.

Auf diesen Kerncurricula basieren die schuleigenen Arbeitspläne im Anhang, die die vom Kulturministerium festgelegten Kompetenzen in ein konkretes Arbeitsprogramm übernommen haben.

In den Arbeitsplänen werden die vier zentralen Kompetenzbereiche des Deutschunterrichtes:

  • Sprechen und Zuhören

  • Schreiben

  • Umgang mit Texten und Medien

  • Sprache und Sprachgebrauch untersuchen

berücksichtigt und im Unterricht in enger Verschränkung von den Schülerinnen und Schülern erworben.

Die Schülerinnen und Schüler lernen miteinander unter Einhaltung von Gesprächsregeln zu sprechen und sich dabei über persönliche Interessen und soziale Belange zu artikulieren und zu verständigen. Ebenso erwerben sie die Kompetenzen, die zur schriftlichen Verarbeitung von Erfahrungen und Gedanken nötig sind. In dem Rahmen lernen sie, die Sprache und ihren Gebrauch zu reflektieren, was sie zur umfassenden Kommunikation befähigen soll. Einen selbst bestimmten Umgang mit Literatur erwerben sie bei der Auseinandersetzung mit literarischen Texten. Im Umgang mit literarischen Texten erfahren die Schülerinnen und Schüler sowohl über künstlerisch gestaltete individuelle und kollektive als auch über kulturell oder historisch geprägte Lebenserfahrungen und Lebensentwürfe. Vor dem Hintergrund dieser modellhaften Lebenserfahrungen und -entwürfe erhalten die Schülerinnen und Schüler Anregungen zur eigenen Identitätsentwicklung und Wertebildung und den Anreiz, eigenständig weiterzulesen.

Svenja Abram, Ruth Anderle, Karola Arnold, Mareike Ballhausen, Theodora Bernsdorff Loesekrug, Martina Kniese, Pamela Merten, Roland Möllers, Johannes Otte, Lena Sander, Jule Vogt, Corina Schweißhelm, Stefan Schusterbauer, Georg Schlichting, Franziska Sinning, Anja Knecht, Barbara Heue, Elke Gloth, Thomas Eisele, Susann Diedrich

Stundenverteilung innerhalb der Jahrgänge

Jg.

Jg. 5

Jg. 6

Jg. 7

Jg. 8

Jg. 9

Jg. 10

HS

5

5

5

5

5

5

RS

4

4

5

4

4

4

Gym

4

4

4

4

3

3

PROJEKTE im Fach Deutsch - Schulzweigübergreifend

Das Spektrum der Unterrichtsarrangements reicht von lehrgangsorientierten Unterrichtseinheiten bis zu projektorientierten Arbeiten. In diesem Kontext werden diverse Aktionen und Inhalte organisiert:

  • Theaterkooperation:

    Seit 2017 besteht eine Theaterkooperation zwischen dem Deutschen Theater in Göttingen und der KGS Gieboldehausen. Den Schülern wird dadurch ermöglicht einmal pro Schuljahr ins Theater nach Göttingen zu fahren.

  • Theaterfahrt

    Alle 5. Klassen besuchen in der Weihnachtszeit ein Theaterstück. Im letzten Jahr (2018) fuhr der gesamte Jahrgang in das Deutsche Theater in Göttingen zu Jim Knopf. Dass die Schauspieler die Kinder in ihren Bann zogen, konnte man schon daran messen, dass es eineinhalb Stunden lang mucksmäuschenstill war und die Kinder gebannt der  spannenden Handlung folgten.

Welttag des Buches

Leseförderung an der KGS Gieboldehausen

Jedes Jahr am Welttag des Buches besuchen die Schüler der fünften Klasse die

Buchhandlung Döring und die öffentliche Bücherei am Ort. Frau Haase, die die Organisation mit übernahm, stellte fest:

KGS Schüler sind begeisterte Leser (oder wollen es werden...).

Vorlesewettbewerb in den 6. Klassen

Am Freitag, den 27. Februar 2018 nahm Maxim Anhalt aus der Klasse 6d als Schulsiegerin der KGS am Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbes

teil. Dieser fand im Kreishaus Göttingen statt. Vorbereitet wurde der Vorlesewettbewerb in jeder 6. Klasse, indem jeder Schüler ein Buch vorstellte und daraus vor seiner Klasse vorlas.

Die lange Nacht der Leseratten

Unter diesem Titel könnte die Lesenacht am Freitag, den 16. Januar 2015 an der KGS Gieboldehausen gestanden haben. Gemeinsam mit ihrem Klassenlehrer Herrn Möllers und einem Elternteil (Frau Baumgartner) übernachteten die Schüler der Klasse 5e der KGS im Forum der Schule. Sehr viel Schlaf gab es allerdings nicht, denn die Nacht stand ganz im Mittelpunkt des Buches. Eine Vielzahl von Aktivitäten rund um das Buch waren im Voraus gemeinsam vorbereitet worden.

Das Projekt „Weltenschreiber“ an der KGS

Die KGS Gieboldehausen ist eine von fünf Schulen des Umkreises, die in den Schuljahren 2018/2019 und 2019/2020 an den Schreibwerkstätten des Projekts »Weltenschreiber« teilnehmen. Das Literarische Zentrum Göttingen führt dieses Projekt gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung und verschiedenen anderen Förderern durch. Neben der 6d (2018/2019) und der 7f (2019/2020) der KGS Gieboldehausen nehmen vier weitere Schulen und Klassen aus Göttingen und dem Umland an dem Projekt teil. Im Rahmen der Schreibwerkstätten wird Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit gegeben, literarisches Schreiben zu erlernen. Langfristig ist es Ziel dieses einmaligen Pilotprojektes, literarisches Schreiben als festen Bestandteil in den Deutschunterricht zu integrieren. Das Projekt startet zeitgleich in drei Bundesländern und ist neben dem Literarischen Zentrum Göttingen am Literaturhaus Stuttgart und dem Literaturhaus Rostock angesiedelt.

Im Einzelnen gestaltet sich das Projekt für die teilnehmenden Klassen wie folgt:

- In enger Zusammenarbeit mit erfahrenen Autorinnen und Autoren wird an mehreren Terminen im Laufe des Schuljahres der Deutschunterricht gemeinsam gestaltet.

- Die Autorin/Der Autor erarbeitet in enger Zusammenarbeit mit der Deutschlehrerin eine gemeinsame Unterrichtskonzeption. Dabei wird die Methode des literarischen Schreibens integrativer Bestandteil des Unterrichts sein. Die Autorin/der Autor besucht dazu den Unterricht an verschiedenen Terminen.

- Die Schülerinnen und Schüler können entstandene Werke in einer Abschlusslesung im Literarischen Zentrum, in der Schule oder einem anderen Veranstaltungsort präsentieren.

- Besonders interessierten Kindern und Jugendlichen wird im Anschluss die Möglichkeit gegeben, sich weiter im Literarischen Schreiben auszuprobieren und weiterzuentwickeln.

Den ersten Teil des Projektes, der vom Autor Arne Rautenberg aus Kiel begleitet wurde, beendete die 6d im Sommer 2019 mit einer fulminanten Abschlusslesung im Jungen Theater in Göttingen. Auch Eltern waren als Gäste geladen und anwesend.

Teil zwei beginnt im Schuljahr 2019/2020 in der Klasse 7f. Begleitet wird die Klasse von der Autorin Dita Zipfel, die in Berlin und in Frankreich lebt. Während Arne Rautenberg Sprachkünstler und ausgesprochener Lyrikkenner ist, nimmt sich die Autorin Dita Zipfel mit der 7f die Kurzprosa vor. Geplant sind Experimente und Schreiberversuche verschiedenster Art, auch außerhalb der Schule.

Zum Abschluss des Projektes wird es eine Publikation mit den besten Schülertexten geben. Auch die wird dann hier (in Auszügen) zu sehen sein!

Ruth Anderle 9/2019